Ausserhalb der Kischees

      AUSSERHALB DER KLISCHEES?


      In den 80er Jahren machte sich einfont-weight: bold">"revolutionäre Taktik" der kommunistischen Partei zutage.

      Diese taktische Quasiöffnung sowie die dementsprechende Teilverschönerung des offiziellen bulgarischen Schweizbildes lässt sich an der Reportagenreihe verfolgen, welche in der Wochenzeitung "Pogled" (Blick), einem Organ des gleichgeschalteten Verbandes der Bulgarischen Journalisten, Anfang 1983 erschienen ist.

      Schon mit dem Gesamttitel "Die Schweiz ausserhalb der Klischees" wird stillschweigend eingestanden, dass im sozialistischen Bulgarien bisher nur ein Klischeebild von der Eidgenossenschaft dargeboten worden war. In der ersten Reportage macht der "aussenpolitische Beobachter" der Zeitung die "Entdeckung", für einen grossen Teil der Welt sei die allerdings bereits veränderte Schweiz ein Rätsel, das hinter ein paar Klischees verborgen bliebe, welche sie entweder als ein Paradies oder als ein Land von pummeligen, rotwangigen und übersättigten Spiessbürgern darstellten. Bald darauf aber spricht der Autor nicht mehr im Namen "eines grossen Teils der Welt" - ob damit das ganze sozialistische Lager gemeint ist, bleibt offen -, sondern gibt kleinlaut zu, "unsere Vorstellung" von der Schweiz als einem Land, in dem es lauter Banken, Schokoladen- und Uhrenfabriken gäbe, an deren Zäunen rassige Kühe weideten, sei schon zu revidieren. Nur wenige wüssten ja, dass die Schweiz einst das ärmste Land Europas gewesen sei: das Einzige, was sie jahrhundertelang habe exportieren können, seien junge Männer, die als Söldner an benachbarten Königshöfen Kriegsdienste geleistet hätten - heute noch bestünde die päpstliche Leibgarde im Vatikan aus Schweizern.

      Der Sonderkorrespondent nimmt manche Striche des bisher verworfenen "bürgerlichen" Schweizbildes auf, die der Partei als gutes Beispiel für das bulgarische Volk dienlich sein könnten. Belehrend bemerkt er: "Die Schweizer arbeiten viel und gern, sie leisten Qualitätsarbeit, denn sie sind sprichwörtlich fleissig." Dann aber zieht er einige Propagandaklischees zum Ausgleich herbei: "Zürich, das Finanzherz der Schweiz, ist ein Zentrum der Drogensucht. (Im Jahre 1981 hat die schweizerische Polizei 70,000 Gummigeschosse, ohne jegliche Spur von Barmherzigkeit, gegen demonstrierende junge Leute von der


Други реферати:
Същност и субекти на комуникациите
Ситуационен анализ
Управление на персонала
Речта-основно комуникативно средство
Принципи на бизнес и административната комуникация


Изтегли реферата



Принципи на бизнес и административната комуникация - Facebook Image
Сайтът се поддържа от DH Studio | pomagalo1.com © 2012 | Общи условия